Aktuelles 

Newsletter - Frühjahr 2021

Liebe Pateneltern, Mitglieder und Freunde unseres Vereins!

Mit diesem Schreiben möchten wir Ihnen wieder aktuelle Informationen über die Situation in Südindien geben. Pfarrer Jeremias und sein Team haben in den vergangenen Wochen großartige Arbeit geleistet, um unseren Patenkindern, aber auch weiteren bedürftigen Menschen bestmöglich durch die schwierige Zeit zu helfen.

Hier ein paar Einblicke:

Weitere Auszahlung von Corona-Spenden        

Ihre Spenden kommen an! Ende Februar wurden weitere Gelder aus der Corona-Hilfe direkt an die bedürftigen Kinder und Familien ausgezahlt. Pfarrer Jeremias und sein Team haben an über 3.000 Patenkinder jeweils 2.500 Rupien (ca. 30 €) und an die Mütter der Frauengruppen 1.000 Rupien (ca. 12 €) ausgezahlt. Eine weitere Geldübergabe ist für Mai geplant.

Wir haben in 2 kleinen Videos für Sie festgehalten, wie die Auszahlung ablief (dazu auf die Fotos klicken).

Ankunft der Kinder                                                       Auszahlung im Office

  Auszahlung Feb 21                   Auszahlung Feb 21 1          

Wie Sie sehen, wurde bei den Auszahlungen auch auf die strikte Einhaltung der Hygiene-Auflagen von Seiten der Behörden geachtet. Zudem wurden die Auszahlungen über mehrere Tage verteilt, um das Infektionsrisiko bestmöglich zu reduzieren.

Mit Ihrer Spende haben Sie dazu beigetragen, die Situation in Südindien wieder erträglicher zu machen. Die Menschen vor Ort können wieder Hoffnung schöpfen. Insgesamt wurde über unseren Verein über 50.000 EUR zur Corona-Soforthilfe gespendet. Eine stolze Summe!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Die aktuelle Situation vor Ort entschärft sich etwas

Pfarrer Jeremias hat uns vor ein paar Tagen aktuelle Informationen zukommen lassen, die wir gerne an Sie weitergeben.

Aktuell sind die Schulen in Tamil Nadu noch geschlossen. Lediglich die Abschlussklassen 11 und 12 sind wieder in der Schule. In den unteren Klassen findet teilweise der Unterricht online statt, sofern das nötige Equipment vorhanden ist. Es ist geplant, die Schulen ab dem 1. Juni 2021 wieder komplett zu öffnen.

Die öffentlichen Verkehrsmittel gehen alle wieder. Die Geschäfte sind wieder geöffnet. Allerdings haben viele Läden die lange Schließung finanziell nicht überlebt und mussten ihr Geschäft aufgeben.

Leider lässt in der Bevölkerung die Disziplin für die Hygieneregeln immer mehr nach. Viele Menschen tragen keine Masken mehr. Sie gehen davon aus, dass Corona bereits vorbei ist bzw. akzeptieren die Situation so, wie sie jetzt ist.

Auch im Bundestaat Tamil Nadu beginnen jetzt die Impfungen. Allerdings haben viele Angst und lassen sich daher nicht impfen.

Die Arbeitsmöglichkeiten für Tagelöhner sind in der Krise viel weniger geworden. Dadurch können viele nicht mehr für ihre Familien sorgen, was insbesondere arme Familien vor große Probleme stellt. Zudem haben viele Menschen, die in den Vereinigten Arabischen Emiraten arbeiten ihren Job verloren. Somit können sie kein Geld mehr nach Hause schicken. Das verschlechtert die finanzielle Situation vieler Familien weiter und schadet zudem der regionalen Wirtschaft. 

Ob Pfarrer Jeremias in diesem Sommer zur Vertretung wieder nach Deutschland kommen kann, ist noch ungewiss und hängt von der weiteren Entwicklung der Pandemie ab. Er hofft aber sehr, im August wieder in Deutschland Urlaubsvertretung machen zu können und freut sich schon auf ein Wiedersehen.

Ausbildungspatenschaften

Uns sind die Ausbildungs-Patenschaften für Krankenschwestern ein besonderes Anliegen. Zum einen, weil dadurch junge Frauen aus armen Familien die Chance auf eine erfolgversprechende Ausbildung und ein hohes Ansehen in der indischen Gesellschaft erhalten. Zum anderen aber auch, weil diese ausgebildeten Frauen später die medizinische Versorgung in ihren Familien und Bezirken verbessern.

Wir unterstützen seit einigen Jahren mit Ausbildungspatenschaften junge Frauen an der St. Antony Nursery School. In der Zwischenzeit hat dort das neue Schuljahr begonnen, mit 16 jungen Mädchen. Sie sind alle bedürftig und brauchen Unterstützung. Der Schulleiter hat gegenüber Pfarrer Jeremias angedeutet, dass er möglicherweise die Schule schließen muss, sollte keine Unterstützung in Form von Patenschaften kommen.

Sollten Sie sich für eine Ausbildungspatenschaft interessieren, würden wir uns sehr freuen!

Danke für Ihr Interesse an unserem Verein. Besuchen Sie auch unsere homepage www.zms-ev.de. Dort finden Sie weitere interessante Informationen zu unserem Verein und unseren Tätigkeiten. Oder kontaktieren Sie uns direkt über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon 0951/42202. Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen und Anregungen.

Herzliche Grüße - bleiben Sie gesund!

Andreas Höllein                                         Manfred Freitag                                  Pfr. Walter Ries 

Vorsitzender                                              1. Stellvertreter                                    2. Stellvertreter

 

Anschrift

Anschrift

Kontakt