Aktuelles 

Herbstbrief 2021

Liebe Pateneltern, Mitglieder und Freunde unseres Vereins!

wie gewohnt möchten wir Sie auch in diesem Herbst mit einem Rundschreiben über die aktuelle Situation in Indien und in unserem Verein informieren.

Pandemie in Süd-Indien

Die Corona-Pandemie hat im Frühjahr und Sommer in Indien für großes Leid gesorgt. Viele Menschen sind gestorben, viele hatten keine Arbeit mehr und mussten Hunger leiden. Der monatelange Lockdown führte dazu, dass die meisten der armen Familien keinerlei Einnahmen in dieser Zeit hatten. Geschäfte und Fabriken waren geschlossen. Tagelöhnerarbeiten, um sich ein paar Euro im Monat zu verdienen, waren nicht möglich. Dazu kamen mangelnde Hygiene-Maßnahmen und eine völlig unzureichende medizinische Versorgung. All das hat die ansonsten schon schwierigen Lebensumstände der Menschen weiter verschlimmert.

Umso glücklicher sind wir, dass wir durch 2 Corona-Spenden-Aktionen in 2020 und 2021 vielen Familien durch diese schwierige Zeit helfen konnten. Über 100.000 Euro wurden gespendet! Dieses Geld konnten wir in der Zwischenzeit nach Indien zur Soforthilfe weitergeben. Pfarrer Jeremias hat in den letzten Wochen und Monaten an ungefähr 1.000 bedürftige Familien einen Sonderbetrag ausgezahlt.

VIELEN DANK noch mal an alle, die mit ihrer Spende dazu beigetragen haben, die größte Not zu lindern!

Ihre Solidarität und Bereitschaft, armen Menschen zu helfen, war überwältigend!

Inzwischen hat sich die Lage einigermaßen stabilisiert. Der Lockdown ist aufgehoben, die Geschäfte sind wieder offen und die Kinder können zum Großteil wieder die Schulen besuchen. Für die Schülerinnen und Schüler war die Situation besonders schwierig. Die Schulen waren fast das ganze Jahr geschlossen. Home-Schooling ist aufgrund fehlender digitaler Geräte praktisch unmöglich. Und für viele Kinder ist das Schul-Essen die einzige warme Verpflegung am Tag.

Trotz der momentanen „Normalität“ ist die Angst vor der 3.Welle groß. Auch, weil die Impfungen nur sehr schleppend vorankommen. Gründe hierfür sind der fehlende Impfstoff, aber auch die zurückhaltende Impf-Bereitschaft der Bevölkerung.

Jährliche Indien-Reise nach Nagercoil

Leider wird auch in diesem Jahr unsere alljährliche Indien-Reise nicht stattfinden können. Seit 2005 bis 2019 waren wir ununterbrochen mit einer Gruppe vor Ort und haben uns über die aktuellen Projekte informiert. Die Reise war auch immer eine willkommene Gelegenheit, die Patenkinder zu treffen und dabei Geld und sonstige mitgebrachte Geschenke zu übergeben. Aufgrund der Pandemie ist die Reise in diesem Jahr noch nicht möglich.

Sie können auch in diesem Jahr Ihr Patenkind durch ein Geldgeschenk unterstützen!

Sie können den Betrag – wie in den Vorjahren - auf das Vereinskonto überweisen, am besten mit dem Hinweis „Geldgeschenk Patenkind“ (mit Namen). Der Betrag wird dann in Ihre Sammel-Spendenbescheinigung mit aufgenommen, die Sie Anfang nächsten Jahres erhalten.

Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist es wichtig, die Kinder und ihre Familien zu unterstützen, Pfarrer Jeremias wird die Beträge schnellstmöglich vor Ort auszahlen.

Aktionen in 2021

Nun noch ein paar Informationen zu unserem Verein und unseren Aktionen:bild4

  1. Das Jahr 2020 war für unseren Verein ein wiederum sehr erfolgreiches Jahr. Unsere Spendeneinnahmen sind wieder um mehr als 10%   gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

Die Erhöhung der monatlichen Patenschaftsgelder von 10 auf 15 Euro für die Kinder und von 5 auf 10 Euro für die Senioren ab Januar 2021 wurde von den allermeisten Pateneltern wohlwollend aufgenommen und akzeptiert. Dadurch werden die ständig steigenden Preise aufgefangen und es kann eine ausreichende Unterstützung erfolgen.

Wir freuen uns sehr über Ihr Vertrauen in unsere Arbeit und Ihre nachhaltige Unterstützung. Vielen Dank auch im Namen von Pfarrer Jeremias.

  1. In den ersten beiden September-Wochen konnte Pfarrer Jeremias das halbjährlich fällige Patengeld an die Patenkinder auszahlen. bild2Dies konnte Corona-bedingt erst jetzt und nicht wie sonst üblich im Mai erfolgen.

Alle unsere über 1.300 Kinder haben das dringend benötigte Geld endlich bekommen.

Vielen Dank an Jeremias und sein Team für diesen enormen Aufwand unter sehr schwierigen Bedingungen.

Wir werden den Pateneltern in den nächsten Wochen ein Bild zukommen lassen, das anlässlich der Geldübergabe von den Kindern gemacht wurde.

 

 

  1. Begonnen hat das 1.Schuljahr an der St. Antony School of Nursing. 15 Schülerinnen aus dieser Klasse werden über Krankenschwestern-Patenschaften unseres Vereins unterstützt. Die Bilder sind von der Schuljahres-Eröffnungszeremonie.

bild1bild6

Durch diese Krankenschwestern-Patenschaft wird sichergestellt, dass junge Frauen die Ausbildung zu dem in Indien hochangesehenen Beruf der Kranken-schwester absolvieren können.

  1. In den letzten Monaten wurden auch verschiedene Haus- und Toilettenprojekte umgesetzt.

bild7    Aufgrund einer Sonderspende der Pfarrei Adelsdorf werden 10 Häuser für arme Familien gebaut. Fünf dieser Häuser wurden inzwischen fertiggestellt und an die Familien übergeben. Für diese Menschen bedeutet ein neues und eigenes Haus ein großes Glück und eine völlig neue Lebensperspektive.

bild5Ein weiteres von Pfarrer Jeremias initiiertes Projekt ist der Bau von Toiletten in einem Flüchtlings-Lager. Es handelt sich dabei um 150 tamilische Familien, die vor ca. 20 Jahren aufgrund des Bürgerkriegs aus Sri Lanka geflohen sind und seitdem ohne jede Unterstützung der indischen Regierung in diesen Lagern leben. Sie erhalten an ihren Häusern (zum Großteil handelt es sich nur um einfache Hütten) eine eigene Toilette. Man kann sich kaum vorstellen, was das für diese Menschen bedeutet. 

 

 

 

Das waren die aktuellen Informationen über das Geschehen in Indien und die Aktionen unseres Vereins.

Wir hoffen sehr, dass bald wieder Normalität in Süd-Indien, aber auch hier in unser aller Leben, einkehrt. Dann lassen sich hoffentlich auch wieder Veranstaltungen und Vorträge durchführen und wir können den einen oder anderen von Ihnen wieder persönlich treffen.

Ihnen Alles Gute, bleiben Sie gesund!

Andreas Höllein                                     Manfred Freitag                           Pfr. Walter Ries 

Vorsitzender                                          1. Stellvertreter                            2. Stellvertreter

Anschrift

Anschrift 2

Kontakt