Seniorenpatenschaften

Im Jahr 1970 lag die durchschnittliche Lebenserwartung der Menschen in Indien bei 47 Jahren. Mittlerweile liegt sie bei 64 Jahren. Die Menschen werden also deutlich älter, was zur Folge hat, dass es immer mehr alte Menschen gibt. Anders als bei uns sind die Menschen ohne  Renteneinkünfte, in vielen Fällen ohne irgendwelche eigenen Einnahmen und damit auf die Unterstützung durch ihre Kinder angewiesen.

Jetzt ist es aber oft so, dass die Kinder und ihre Familien selbst am Existenzminimum leben und nicht in der Lage sind, zusätzlich ihre Mütter und Väter zu unterstützen. Und Platz in ihren Häusern haben sie auch nicht. Das hat zur Folge, dass viele alte Menschen ohne eigene Einnahmen auf der Straße von Almosen und Betteln leben.

Zu diesem Zweck haben wir vor vielen Jahren das Projekt „food for family“ ins Leben gerufen.

Mit einer Senioren-Patenschaft wird ein alter Mensch unterstützt. Er bekommt einen kleinen monatlichen Geld-Zuschuss und außerdem 10 kg Reis. Mit dieser Unterstützung kann er etwas zum Lebensunterhalt der Familien seiner Kinder beitragen und wird dann oft wieder in den Familien aufgenommen.

Der monatliche Beitrag für die Übernahme einer Senioren-Patenschaft ist 5.-.

Selbstverständlich kann man auch unabhängig von einer Patenschaft für die „Seniorenhilfe“ spenden.

Ermöglichen Sie hilfsbedürftigen Senioren ein würdiges Leben im Kreise ihrer Familien! Hier gehts zum Formular.

Anschrift

Anschrift

Kontakt